TBS-Logo
© Technologieberatungsstelle beim DGB NRW e.V.
Seite drucken Zurück
Hotline Zeitarbeit 0211-8371925

Leiharbeit – Handlungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalräte

Häufig wird Leiharbeit nicht mehr nur als Instrument eingesetzt, um vorübergehende Auftragsspitzen abzufedern. Vielmehr werden Stammarbeitsverhältnisse oft durch dauerhafte Leiharbeitsplätze ersetzt, die schlechter entlohnt sind und den Beschäftigten weniger Schutz vor Arbeitslosigkeit bieten. Die bestehenden gesetzlichen Regelungen reichen nicht aus, um Stammarbeitsplätze zu schützen und Leihbeschäftigte zu unterstützen – hier sind Betriebs- und Personalräte gefordert.

Der Einsatz von Leiharbeitskräften kann begrenzt und gesteuert werden. Ausgehend von der konkreten Lage vor Ort, bietet die Schulung Betriebs- und Personalräten stark praxisorientierte Beratung und Hilfestellungen bei der Durchsetzung ihrer Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte.

Den Ablaufplan finden Sie hier...

Zielgruppe:      Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen
Zeitrahmen:     ganztägig
Ort:                  nach Absprache
Kosten:            Angebot kostenfrei
Anfragen an:   TBS NRW, Christian Menz
                        Harkortstr. 15, 40210 Düsseldorf
                        Email: tbs-zeitarbeit@tbs-nrw.de    Telefon: 0211 179310-20    Mobil: 0173-2097759

 

Flyer Schulungsangebote für Betriebs-/Personalräte 

 

Unterstützung beim Abschluss einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung

Über die Servicestelle können Betriebs- und Personalräte sich bis zu drei Beratertage kostenlos beim Abschluss einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung unterstützten lassen. 

Das Angebot "Betriebsvereinbarung Fremdfirmeneinsatz: Regelungsmöglichkeiten, Strategie, Umsetzung" bietet allen Betriebs- und Personalräten in NRW die Möglichkeit, bis zu drei kostenlose Beratertage in Anspruch zu nehmen. Dieses Format unterstützt das Gremium auf dem Weg zum Abschluss einer Betriebs- oder Dienstvereinbarung. Hierfür steht ein flexibel anwendbares Vorgehensmodell mit verschiedenen Modulen zur Verfügung.

Den Ablaufplan finden Sie hier...

Zielgruppe:      Betriebs- und Personalräte, Mitarbeitervertretungen
Zeitrahmen:     ganztägig, bis zu drei volle Beratertage
Ort:                  nach Absprache
Kosten:            Angebot kostenfrei
Anfragen an:   Christian Menz, TBS NRW
                        Harkortstr. 15, 40210 Düsseldorf
                        Email: tbs-zeitarbeit@tbs-nrw.de    Telefon 0211 179310-20    Mobil 0173-2097759      

 

Werkverträge – Handlungsmöglichkeiten für Betriebs- und Personalräte

Betriebs- und Personalräte müssen immer neuen Qualitäten des Outsourcings begegnen. In Folge der Deregulierung durch die „Hartz“-Gesetze 2004 stellte zunächst der steigende Anteil an Leiharbeitskräften eine große Herausforderung. Im Zuge der Einführung der gesetzlichen Lohnuntergrenze in der Leiharbeit und der tariflichen Branchenzuschläge seit 2012 rückte der Einsatz von kostengünstigeren Werkverträgen in den Vordergrund. Dies kann fast jede Sparte des betrieblichen Prozesses betreffen.

Aufgegriffen von den Medien – z.B. Skandale in der Fleischindustrie oder bei der Meyer Werft – hat es dieses Thema auch auf die politische Agenda geschafft. Die geplanten gesetzlichen Neuregelungen sollen eindeutige Abgrenzungskriterien von Leiharbeit und Werkverträgen beinhalten. Was heißt das für die Arbeit der Interessenvertretung?

Den Ablaufplan finden Sie hier...

Zielgruppe:         Betriebsräte, Personalräte, Mitarbeitervertretungen
Zeitrahmen:        3 Stunden
Ort:                     nach Absprache
Kosten:               Angebot kostenfrei
Anfragen an:      TBS NRW, Christian Menz
                           Harkortstr. 15, 40210 Düsseldorf
                           Email: tbs-zeitarbeit@tbs-nrw.de    Telefon: 0211 179310-22    Mobil: 0173-2097759